Offizielle Deutsche Charts: Klarer Sieg für Frei.Wild

Written by on März 23, 2018

Offizielle Deutsche Charts: Klarer Sieg für Frei.Wild

Baden-Baden, 23.03.2017 – Nach ihrem 2016er-Werk „15 Jahre Deutschrock & SKAndale“ haben sich Frei.Wild eine längere Pause gegönnt – und diese nun mit „Rivalen und Rebellen“ beendet. Wie die Vorgänger „Opposition“ (2015), „Still – unverzerrt & hartbesaitet“ (2013) und „Feinde deiner Feinde“ (2012) steigt auch ihr aktuelles Album auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein. Dafür haben sie heute den „#1 Award“ entgegengenommen.

Hinter den vier Jungs aus Südtirol geht es mit Beatrice Egli und Ruffiction weiter. Die Schlagersängerin vergibt für Rang zwei eine „Wohlfühlgarantie“, während bei den Rappern Crystal F, Crack Claus und Arbok48 der „Ausnahmezustand“ (drei) herrscht. Spitzenduo Fantasy („Das Beste von Fantasy – Das große Jubiläumsalbum – Mit allen Hits!“) rutscht auf die Fünf.

Bei Kim Wilde liegt das letzte Album schon fast sieben Jahre zurück. Mit „Here Come The Aliens“ bringt die Sängerin zwölf frische Songs auf den Markt – und heimst Position elf ein.

Die höchsten Neueinsteiger der Offiziellen Deutschen Single-Charts kommen, wie schon in den Vorwochen, aus dem HipHop-Genre. „Kriminell“ (fünf) von Azet feat. Zuna & Noizy schneidet dabei noch einen Tick besser ab als „Power“ (sieben) von Ufo361 feat. Capital Bra. Unverändert bleibt die Top drei: „Friends“ (Marshmello & Anne-Marie) vor „Magisch“ (Olexesh feat. Edin) und „These Days“ (Rudimental feat. Jess Glynne feat. Macklemore & Dan Caplen).

 

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert VIVA jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der „VIVA Top 100“-Show auf Facebook. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.viva.tv veröffentlicht. Sonntags zwischen 12 und 14 Uhr zeigt VIVA die „VIVA Top 100“-Show im TV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Leave your vote

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%


Reader's opinions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Current track
TITLE
ARTIST

Background

Hey there!

Forgot password?

Forgot your password?

Enter your account data and we will send you a link to reset your password.

Your password reset link appears to be invalid or expired.

Close
of

Processing files…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen